Was ist Diorit?

Diorite sind meist klein- bis mittelkörnige, mesotype Tiefengesteine bestehend aus den Hauptgemengteilen Plagioklas (An 30 – 50) 30 – 60 % und Hornblende 20 – 35 %. Alkalifeldspat und Quarz fehlen meistens oder haben zusammen einen Anteil von weniger als 5 Vol.-%. Als Nebengemengteile treten u.a. Biotit und Erzmineralien wie Ilmenit und Magnetit auf. Quarzreichere Diorite werden als Quarzdiorite oder Tonalite bezeichnet.

Farbe: graugrün bis fast schwarz.

Was sind die technischen Werte* des Diorit?

Druckfestigkeit 170 – 300 N/mm²
Biegezugfestigkeit 10 – 22 N/mm²
Wasseraufnahme 0,2 – 0,4 Gew.-%
Rohdichte 2,8 – 3,0 g/cm³
Schleifabnutzung 5 – 8 cm³/50cm²

* Die genannten “Technischen Werte” sind nach Angaben der DIN 52 100 und anderen Quellen zusammengestellt und geben die Spannweiten mechanischer Parameter für das Gestein wieder.

Deutsche Vorkommen: Bayerischer Wald, Harz, Kyffhäuser, Odenwald, Schwarzwald, Thüringer Wald.

Deutsche Sorten (Auswahl): Lichtenberg (Odenwald); Fürstenstein (Bayer. Wald).
Ausländische Sorten (Auswahl): Vuipabra (Italien); Gebharts (Österreich); Tonalit [Quarzdiorit](Slowenien).

Verwendung: Bodenbeläge aller Art, Wandbekleidungen, Massivarbeiten, Pflastersteine.